Krafttraining für Frauen - Keine Angst vor Muskelbergen

Krafttraining für Frauen


Wir als TSV Feldkirchen Fans und Fitness-Liebhaber predigen es immer wieder: Liebe Frauen, machen Sie Krafttraining! Das Thema Krafttraining für Frauen scheint ziemlich angstbesetzt zu sein. Völlig unbegründet, sagen wir! Deshalb kommt heute einmal ein Blogbeitrag von uns dazu. Vielleicht lassen sich ja ein paar weibliche Geschöpfe ermutigen, dem Laufband ab und zu den Stinkefinger zu zeigen und sich auf die Hantelbank zu schwingen.



Frauen und die Angst, wie Hulk auszusehen

Die Männer sind die Harten, die Frauen die Zarten. So war es immer, so soll es auch immer bleiben. Oder? Was wohl die Amazonen dazu sagen würden? Oder die Frauen in der Antike, die sich laut alten Gemälden bei Weitem nicht immer lasziv als Rubensfrau auf dem Divan geräkelt haben, sondern bei Olympia angetreten sind. Wir geben zu, man sieht bei diesen Frauen die Muskeln und das ist Geschmackssache. Was Hulk betrifft: Würde man 100 Frauen fragen, womit sie eher leben könnten, mit seinen Muskeln oder mit seiner Farbe, es hat manchmal den Anschein, als wäre für viele Frauen das Grün das kleinere Übel. Manche Männer finden das schade, denn sie finden Frauen mit Muckis durchaus sehr attraktiv. Die breite Masse bevorzugt aber wohl die "Normalfigur". Die sollen Sie doch auch haben, liebe Frauen! Krafttraining für Frauen wird sie Ihnen nicht verderben.


Frauen bauen langsamer Muskelmasse auf

Dieser Fakt ist unumstößlich. Wenn man bedenkt, was viele männliche Bodybuilder an Hormonen schlucken müssen, um die charakteristischen, riesigen Muskelpakete anzuhäufen (männliche Hormone, wohlgemerkt!), dann muss sich eine Frau wirklich keine Gedanken machen. Darüber, dass es vielleicht komisch aussehen könnte, wenn der eigene Bizeps dicker ist als der des Ehegatten und was man da so alles an Argumenten gegen Krafttraining zu hören bekommt. Alles Quatsch, denn die Wahrheit ist: Frauen bauen nicht üppige Muskelpakete auf und nehmen enorm an Masse zu, sondern sie wirken durch Krafttraining für Frauen einfach definierter. Klingt doch gut, oder etwa nicht?


Die Tiefenmuskulatur stärken

Beliebt bei Frauen, die es besser wissen, ist zum Beispiel das Training mit dem eigenen Körpergewicht, aber auch Pilates, Hanteltraining und die Beinpresse. Zum Abnehmen sind diese Sportarten oft subjektiv empfunden weniger qualvoll und objektiv gesehen weniger zeitintensiv, als wenn man stundenlang mit Ruhepuls läuft oder auf dem Stepper trainiert. Unser Fazit ist: Krafttraining für Frauen hat sehr viele Vorteile für das Aussehen und das Wohlbefinden und leider wissen das längst nicht alle Frauen. Echt jammerschade!

Menu